Vermont Teddy Bear erweiterte Ihr TCI System

Die Firma Vermont Teddy Bear, der Pionier des Bären Geschenk-Zustellservices, erhielt vor kurzem ein Upgrade für Ihr bestehendes Tech Conveyor Kommissionier-, Verpackungs- und Versandsystem.

Ansteigende Zahlen an Lagerbestandseinheiten und eine Steigerung des Auftragsvolumens hatten die bestehende Anlage für Kommissionierung undVerpackung an Ihre Grenzen gebracht.

Ein drittes Pick-Modul wurde benötigt, um den Anstieg der Bestandseinheiten unterzubringen. Als Ergebnis ihres Wachstums im Schlafbekleidungs-Markt mit neuen Pyjama Gram Produkten, hatte sich die Kommissioniermenge bei Vermont Teddy Bears mehr als verdoppelt, während das Bärengeschäft auf dem Level der Bestandseinheiten gleich blieb.

Der deutliche Anstieg der Pyjama Gram Bestandseinheiten und der Bestellmengen erforderte eine Änderung der bestehenden Bereiche Kommissionierung und Verpackung.

Aufgrund der Anzahl der erforderlichen Pickplätze und der örtlichen Einschränkungen, sowohl bei den bestehenden Bär-, als auch Pyjama Gram Kommissionierlinien, wurde festgestellt, dass die benötigten Linien organisatorisch zusammengeschaltet werden sollen. Dies wäre an sich eine leichte Aufgabe gewesen, hätte Vermont Teddy Bear nicht auch während des Umzugs Aufträge von beiden Linien zu kommissionieren gehabt.

Eine schrittweise Verlagerung wurde mit der Vereinzelung der Kommissionierlinien und der Verlagerung der Kartonaufrichter, Durchlaufregale, Regale und Förderernin ausgewiesenen Bereichen ermöglicht.

Dieser abschnittsweise und segmentierte Ansatz ermöglichte einen reibungslosen Übergang ohne den Kommissionierungsbetrieb zu beeinflussen.

Der bestehende Verpackungs- und Versandbereich erforderte eine ähnliche Modifikation wieder während des laufenden Betriebes. Der Förderer, der abgeschlossene Aufträge den beiden Sortierlinien zuführt, musste abgeschaltet werden. Wieder sorgte ein sogenanntes “Phase-in” bei den Modifikationen und den Arbeiten außerhalb der regulären Arbeitszeit für einen reibungslosen transparenten Systemwechsel.

Die letzte Phase des Projekts war die Erweiterung der Anlage durch eine dritte Kommissionierlinie und die Einschleusung dieser Linie in den ausgehenden Versandbereich. Ein Wochenende reichte aus, um die komplette Anlage, ohne jede Beeinträchtigung auf den bestehenden Betrieb, in Funktion zu bringen.

Diese Systemänderungen wurden noch einmal auf die Probe gestellt. Während des anschließenden „Vermont Teddy Bear Valentine`s Day Blitz“ hat das Unternehmen die höchsten Versandzahlen erzielt.

Die durchgeführten Systemänderungen erlaubten nun, sowohl alle Pyjama Gram-, als auch alle Vermont Teddy Bear Aufträge exakt, gut verpackt und pünktlich zu versenden.